Verbessern Sie Ihre Angebote in drei Schritten
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on email
Share on print
artikelbeschreibung-tipps

Verbessern Sie Ihre Angebote mit drei einfachen Tipps

Einer der besten Wege für mehr eBay Verkäufe ist das Optimieren Ihrer Angebote. Ein optimiertes eBay Angebot erleichtert es Käufern Ihre Produkte zu finden, darauf aufmerksam zu werden und schließlich einen Verkaufsabschluss zu erzielen.

Das Geheimnis eines perfekten Angebots? Versuchen Sie sich als Verkäufer zunächst in die Position des Käufers zu versetzen und fragen Sie sich, wonach dieser sucht und was er finden möchte.

Stellen Sie sich einmal vor, die eBay Plattform wäre ein Supermarkt. Wie können Sie sicherstellen, dass Ihr Produkt im richtigen Gang im passenden Regal einsortiert wird? Wie kann weiterhin sichergestellt werden, dass der Kunde, welcher sich im richtigen Gang mit Ihrem Produkt befindet, aus allen anderen ähnlichen Angeboten im Regal auf Ihr Produkt aufmerksam wird? Schließlich fragt sich sodann, was den Kunden sodann zum Kauf Ihres Produktes bewegt, wenn er dieses aus dem Regal genommen hat und in der Hand hält?

Diese drei Schritte helfen Ihnen Ihre Angebote zu optimieren und so mehr Aufmerksamkeit zu generieren und schließlich mehr Verkäufe zu erzielen.

Verwenden Sie Artikelmerkmale für bessere Suchergebnisse

Der erste Schritt um Ihre Angebote zu optimieren, ist Ihren Käufern zu helfen Ihre Produkte zu finden. Der beste Weg dies zu erreichen erfolgt durch das Setzen von Artikelmerkmalen innerhalb des eBay Verkaufsformulars.

Durch die Angabe von Artikelmerkmalen kann eBay Ihr Angebot in den richtigen  „Gang“ einordnen, sodass Käufer Ihr Produkt besser finden können. Wenn ein Käufer z.B. auf eBay nach einem TV sucht, kann dieser die Suchergebnisse nach bestimmten Artikelmerkmalen sortieren (z.B. Neu/Gebraucht, Hersteller, Größe, Marke etc.) sowie Produktrezensionen ansehen. Sobald der Käufer seine gewünschten Artikelmerkmale gefiltert hat, wird dieser in den passenden „Gang“ geschickt und bekommt die entsprechenden Suchergebnisse angezeigt.

Wenn Sie eBay jedoch nicht mitteilen, welche Artikelmerkmale Ihr Produkt auszeichnet, kann keine korrekte Einordnung in einen passenden „Gang“ erfolgen. Ein Produkt ohne identifizierende Artikelmerkmale kann man sich daher wie eine braune unbeschriftete Tüte im Lager eines Supermarkets vorstellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Tüte mitsamt Inhalt jemals auf der Verkaufsfläche landet ist verschwindend gering.

Wenn Sie eBay keine Informationen zu Ihrem Produkt bereitstellen, kann keine Einordnung erfolgen und schlussendlich wird ein Käufer, der zwar nach Ihrem Produkt sucht, dieses in den Suchergebnissen / Filtern nicht finden.

Im eBay Verkaufsformular können Sie spielend leicht Artikelmerkmale hinzufügen. Sie haben sogar die Möglichkeit, durch Eingabe eines Produkts bzw. Modells automatisch hinterlegte Artikelmerkmale darzustellen, welche bereits für eine Vielzahl häufig eingestellter Produkte auf eBay hinterlegt sind. Entsprechende Vorschläge können mit nur einem Klick angewählt werden.

Verwenden Sie qualitativ hochwertige Fotos und setzen Sie den richtigen Preis fest

Zurück im eBay “Supermarkt”: Sie haben den Käufer dazu bewegt, den richtigen Gang zu betreten, in dem sich unter allen anderen Angeboten auch Ihr Produkt im Regal befindet. Der Käufer steht vor einer Regal-Wand gefüllt mit vielen ähnlich aussehenden Produkten. Wie bringen Sie den Käufer nun dazu – gerade Ihr Produkt aus den Hunderten von Angeboten aus dem Regal auszuwählen und genauer zu betrachten?

Versetzen Sie sich in die Position des Käufers. Schauen Sie sich die Suchergebnisse für Ihr Produkt an und denken Sie darüber nach, was Sie dazu bewegen würde auf Ihr Produkt zu klicken. Schauen Sie sich Ihre Konkurrenz an und vergleichen Sie das Erscheinungsbild der verschiedenen Angebote. Das Artikelbild ist der Hauptgrund, weshalb ein Angebot durch einen Käufer angeklickt wird oder nicht. Ein qualitativ minderwertiges Artikelbild (z.B. Über/Unterbelichtet, falscher Bildausschnitt, schlechte Qualität, Unscharf etc.) kann den Käufer dazu bewegen, zu denken, dass hierdurch Rückschluss auf die Professionalität und Seriosität der Kaufabwicklung geschlossen werden kann.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Artikelbilder qualitativ hochwertig sind und so professionell wie möglich aussehen.

Verwenden Sie einen weißen Hintergrund und benutzen Sie keine Blitz-Funktion, sondern setzen Sie auf natürliches Tageslicht. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln fotografieren und verwenden Sie hierbei keine ablenkenden Dekorationsartikel. Sie können Ihre Fotos gegebenenfalls grafisch nachbearbeiten und den Bildausschnitt so auf das Wesentliche strecken, sowie Farb-/Lichtverhältnisse und Unschärfen korrigieren. Achten Sie auf ein hochauflösendes Format (mindestens 1000 Pixel) beim Abspeichern Ihrer Grafiken.

Machen Sie sich ebenfalls Gedanken zur Preisgestaltung. Käufer sind sehr preisbewusst. In diesem Rahmen haben Studien ergeben, dass etwa 75% aller Käufer gut und gerne 5 bis 10 Minuten länger suchen um ein günstigeres Angebot zu finden und dadurch zu sparen. Bedenken Sie auch, dass Online-Käufer hierfür nicht erst durch die halbe Stadt fahren müssen – es bedarf hierfür nur weniger Klicks um die Aufmerksamkeit für Ihr Produkt zu verlieren und sich für ein Konkurrenz-Produkt zu entscheiden.

Verwenden Sie hier als Anhaltspunkt das “Angebote optimieren” Preisvorschlags-Tool im Tab “Wachstum” im eBay Verkäufer-Cockpit Pro um die richtige Preispanne zu ermitteln.

Optimierte Titel helfen ebenfalls: Lange Titel (mehr als 75 Buchstaben) tendieren dazu mehr Klicks zu erhalten, da diese beliebte Suchbegriffe zum Produkt und verwandten Angeboten enthalten können. Was nicht gut funktioniert in Prdoukt Titeln: Akronyme und Abkürzungen, GROSSGESCHRIEBENE und aufdringliche Titel, Punktuierungen und Anführungszeichen, sowie Spam-artige Begriffe wie z.B. “WOW”, “KLASSE”, “TOP” etc.

Überzeugen Sie den Käufer durch eine professionelle Produktdarstellung

Artikelmerkmale haben den Käufer dazu gebracht den richtigen “Gang” zu betreten. Ein qualitativ hochwertiges Artikelbild haben den Käufer dazu gebracht, Ihr Produkt in die Hand zu nehmen und es sich genauer anzuschauen. Schließlich muss der Käufer sich nurnoch entscheiden, ob er Ihr Produkt in den Warenkorb legt oder es wieder weglegt. Es ist Zeit, das Geschäft abzuschließen.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einheitliche Rahmenbedingungen für Zahlung, Versand und Widerrufsmöglichkeiten innerhalb Ihrer eBay Einstellungen für Ihre Produkte hinterlegt haben. Entsprechende Rahmenbedingungen können sodann im Verkaufsformular einfach angewählt und innerhalb Ihrer Angebote dargestellt werden. Vermeiden Sie in diesem Zusammenhang zusätzliche Belehrungen innerhalb Ihrer Angebote. So können Sie immer sicherstellen, dass diese Informationen aktuell sind und sich keine Widersprüchlichkeiten ergeben.

Überlegen Sie sich, was Sie dem Käufer anbieten können, sodass sich dieser für Ihr Angebot entscheidet. Vergleichen Sie insofern auch Angebote Ihrer Konkurrenz. Mögliche Optionen hierbei sind: Kostenloser Versand, verlängertes Widerrufsrecht, Garantien, Charity-Aktionen etc. Machen Sie Ihre Kunden zudem auf bestimmte Services aufmerksam, wie z.B. Versand am selben Werktag, Kundenbetreuung / Beratung etc. Diese Punkte können einen Käufer zum Kaufabschluss bewegen.

Bedenken Sie, dass alle drei dargestellten Schritte nur gemeinsam erfolgsversprechend sein können.

Gute Artikelbilder und eine tolle Beschreibung helfen Ihnen nicht soweit Ihr Produkt ohne Artikelmerkmale gar nicht erst gefunden werden kann. Ebenso helfen Ihnen eine gute Suchergebnis-Platzierung und qualitativ hochwertige Artikelbilder nicht, insofern Ihre Prdouktdarstellung keinerlei oder widersprüchliche Informationen zu den Rahmenbedingungen enthält und Sie keine Services anbieten.

logo-webmarx-square
Der Unternehmens-Blog der WEBMARX Digital Agentur beschäftigt sich mit aktuellen Themen zu E-Commerce, Webentwicklung, eBay-Marktplatze und Warenwirtschaftssysteme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.